Dossier Modern Monetary Theory (MMT)

Modern Monetary Theory

Modern Modetary Theory – feministisch fruchtbar machen Artikelserie zu feministischen Perspektiven auf Geldpolitik im WIDERSPRUCH 77 – Beiträge zu sozialistischer Politik: Schwerpunkt Geld.Macht.Politik   Der Staat darf nicht mehr Geld ausgeben, als er einnimmt. So ein hartnäckiger Glaubenssatz der neoklassischen Wirtschaftslehre. Angesichts der Corona-Krise war jedoch plötzlich alles ein bisschen anders. Die vorherrschende Ideologie vom…

Resümee: Covid-Stimuli in der EU ‒ welche Fragen müssten gestellt werden?

Covid-Stimuli in der EU

Resümee der Veranstaltung Covid-Stimuli in der EU Welche Fragen müssten gestellt werden? Ein feministischer Blick auf Konjunkturpakete und Finanzierungsfragen.   Am 17.6.2021 führte Economiefeministe, die Plattform für feministische Ökonomie, ihre erste öffentliche Veranstaltung durch. Elisabeth Klatzer aus Österreich, eine langjährige Expertin im Bereich Gender Budgeting, analysierte das EU-Finanzpaket Next Generation EU zur Ankurbelung der Wirtschaft…

AG politische Ökonomie der Staatsfinanzen

AG politische Ökonomie der Staatsfinanzen

Ziel der AG Politische Ökonomie der Staatsfinanzen wird es zunächst sein, die öffentliche Finanzarchitektur der Schweiz zu analysieren. Wir werden aufbereiten, welche Steuereinnahmen der Bund, die Kantone und die Gemeinden erzielen und welche Aufgabenbündel damit verknüpft sind. Welche Spielräume bestehen in der Schweizer Finanzpolitik sowohl bezüglich Fiskalpolitik und Geldschöpfung wie auch bezüglich Ausgabenpolitik? Auf der…