Gutes Alter für alle – eine öffentliche Aufgabe?

Gutes Alter für alle – eine öffentliche Aufgabe?

Nationale Tagung Gutes Alter für alle – eine öffentliche Aufgabe? Alltagsunterstützung, Betreuung und Pflege von Menschen im Alter geraten zunehmend in eine Schieflage: Immer mehr unterstützungsbedürftige ältere Menschen, die Überlastung vieler betreuender Angehöriger, mangelhafte öffentliche Angebotsstrukturen sowie ein gravierender Fachkräftemangel – das sind einige Kennzeichen der aktuellen Lage. Diesen Themen widmet sich die nationale Tagung…

Jobgarantie vs. Grundeinkommen

Lesegruppe: Jobgarantie vs. Grundeinkommen

Pavlina Tchernevas Texte sind nicht nur aus der Sicht von Economiefeministe sehr diskussionswürdig: Sie sind in der Schweiz über Nacht politisch hoch aktuell geworden, werden doch neuerdings Unterschriften für eine zweite Initiative für ein Grundeinkommen gesammelt. Schon längst findet eine wirtschaftspolitische und -theoretische Kontroverse insbesondere innerhalb der Linken um das Projekt Grundeinkommen versus Jobgarantie statt.…

Zwischen Systemrelevanz und Prekarität

Zwischen Systemrelevanz und Prekarität

Frauen in der Corona­-Krise: Zwischen Systemrelevanz und Prekarität. Zu diesem Thema findet das diesjährige Armutsforum der Caritas Zürich statt. Vor dem Hintergrund der Pandemie sollen Aspekte von bezahlter und unbezahlter Arbeit beleuchtet werden, mit Fokus auf ökonomische Zusammenhänge und die Möglichkeiten solidarischer Politik. Auch Economiefeministe ist mit einem Input dabei. Moderation: Christina Caprez, Journalistin und…

Einführung Feministische Ökonomie: Ein Kurs in Kollaboration mit WIDE

Einführung Feministische Ökonomie – Ein Kurs von Economiefeministe und WIDE

Warum verdient das Pflegepersonal so wenig? Warum sind die Arbeitsbedingungen in Kitas so schlecht? Wo müsste das Geld herkommen, um diese Bereiche besser zu finanzieren? Wer leistet wie viel unbezahlte Arbeit in der Schweiz und was bedeutet das? Diesen und ähnlichen Fragen wird im Kurs Einführung Feministische Ökonomie von Economiefeministe und WIDE nachgegangen – und…